2. Tarifverhandlung für die westdeutsche Stahlindustrie

 

 Sehr geehrte Damen und Herren,

heute fand in Essen die 2. Verhandlung der diesjährigen Tarifrunde für die Stahlindustrie von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen statt.

Die Forderung nach einer 4,5 %igen Entgelterhöhung war Schwerpunkt der Gespräche. Erörtert wurden aber auch die geforderte Verlängerung der Altersteilzeit und deren Kosten sowie die Forderung nach einer Verlängerung des Tarifvertrages über den Einsatz von Werkverträgen.

Schließlich haben wir der IG Metall eine 1,3 %ige Entgeltanhebung bei einer Laufzeit von 15 Monaten angeboten. Die geforderte Verlängerung der weiteren Tarifverträge hänge von einer Einigung über das Gesamtpaket ab. Die Gewerkschaft lehnte das Angebot als vollkommen unzureichend ab.

 

Düsseldorf, den 06. März 2017

Arbeitgeberverband Stahl e.V.

gez. Strippelmann