2. Tarifverhandlung für die westdeutsche Stahlindustrie

 

Heute fand in Düsseldorf die zweite Verhandlung der diesjährigen Tarifrunde für die ca. 75.000 Beschäftigten der Stahlindustrie in Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen statt. Diskutiert wurde insbesondere die geforderte 5 %-ige Entgeltanhebung.

 

Andreas J. Goss, Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Stahl, erklärte dazu:

„Die geforderte Entgelterhöhung können wir nicht einmal ansatzweise schultern. Dies will die IG Metall offenbar bislang noch nicht wahrhaben. Die Zielgerade ist deshalb noch nicht in Sicht.“

Die dritte Verhandlungsrunde wurde für den 25. November 2015 verabredet.

 

Düsseldorf, den 10. November 2015

 

Arbeitgeberverband Stahl e.V.

gez. Strippelmann